Wie Sie Ihr Selbstwertgefühl aufbauen

Ursachen für geringes Selbstwertgefühl

Suchen Sie nach Wegen, wie Sie Ihr Selbstwertgefühl aufbauen können, um Ihre Dating-Chancen zu erhöhen? Keine Sorge. Wir haben Sie im Griff.

Ab und zu treffen wir jemanden, der unser Herz zum Klopfen bringt, jemand, bei dem wir uns anders fühlen, aber auf eine sehr gute Art und Weise. Das kann der Typ sein, den Sie jeden Morgen im örtlichen Café treffen, oder das Mädchen aus der Marketingabteilung, das Ihnen immer zuwinkt. Sie mögen sie, und doch scheint es, als fänden Sie nicht genug Mut, um ein Gespräch zu beginnen.

Der häufigste Grund, warum Menschen zu ängstlich sind, einen Schritt zu tun, ist ihr geringes Selbstwertgefühl. Das wirkt sich nicht nur darauf aus, wie Sie sich selbst sehen, sondern auch darauf, wie Sie mit anderen Menschen interagieren und eine Beziehung zu ihnen aufbauen.

Junge und Mädchen unterhalten sich vertrauensvoll miteinander

Leichter gesagt als getan, oder? Nun, nicht wirklich. Wir verstehen, dass Sie vielleicht Angst davor haben, wie sie reagieren werden. Aber Sie sollten wissen, dass Sie nichts zu verlieren und alles zu gewinnen haben, wenn Sie es einmal versucht haben. Die Zeit verfliegt und die Dinge ändern sich. Sie werden nie wissen, wann der Kerl aufhört, in diesem Café aufzutauchen, oder wann das Mädchen aufhört, Ihnen zuzuwinken, also ergreifen Sie besser die Gelegenheit und sprechen Sie mit ihnen.

Und wie? Es gibt eine ganze Menge zu lernen, wie man Gespräche beginnt und gesellig ist. Aber vorerst halten wir uns an die notwendige Grundlage dessen, was das Leben und die Beziehungen der Menschen bei Dates erfolgreich macht, und das ist Vertrauen.

Sie haben Glück, Vertrauen kann man lernen, und wir haben alles, was Sie wissen müssen!
Menschen werden weder mit Selbstwertgefühl geboren, noch werden sie ohne dieses geboren. Selbstvertrauen ist eine Fähigkeit. Es ist uns nicht angeboren, und es ist etwas, das wir beherrschen können. Das bedeutet, dass Anstrengungen unternommen werden können, um es zu verbessern.

Wenn es Ihnen schwer fällt, den ersten Schritt zu tun oder Beziehungen dauerhaft zu gestalten, kann es in der Vergangenheit einige Ereignisse geben, die dazu geführt haben, dass Sie Ihr Selbstvertrauen verloren haben.

Sie fragen sich vielleicht: Warum ist Vertrauen so eine große Sache? Nun, Sie sehen, Vertrauen spielt eine entscheidende Rolle, damit Beziehungen funktionieren. Menschen, die Selbstvertrauen in sich selbst und auch in ihre Partner haben, sind in der Regel diejenigen, die gesunde romantische Beziehungen haben.

Wenn Sie also der Typ Mensch sind, der zu ängstlich ist, ein Gespräch anzufangen, oder dem es schwer fällt, eine gesunde Beziehung aufrechtzuerhalten, sollten Sie vielleicht Ihr Herz erforschen und einschätzen, woher das kommt.

Wir haben auch eine Auswahlliste mit möglichen Ursachen für eine geringe Wertschätzung erstellt:

1. Negative Denkmuster
Unsere Zuversicht liegt auch darin, wie wir die Dinge betrachten. Negative Denkmuster sind gewöhnlich der Grund dafür, dass Menschen Schwierigkeiten haben, ihren tatsächlichen Wert zu erkennen. Wenn Sie sich zu sehr auf die negativen Dinge konzentrieren, fällt es Ihnen schwer zu erkennen, was Sie sind und was Sie haben.
Frau, die sich selbst im Spiegel betrachtet
2. Körperbild
Wir können die Tatsache nicht ändern, dass es eine Körpernorm sowohl für Männer als auch für Frauen gibt, und das führt dazu, dass sich die Menschen bewusster darüber sind, wie sie aussehen. Aufgrund des Drucks, sich der Norm anzupassen, werden viele Menschen dem Glauben erliegen, dass sie nicht dünn genug sind, um hübsch zu sein, oder männlich genug, um gut auszusehen, was zu Vertrauensproblemen bei ihnen selbst führt.

3. Mangelnde Erfahrung
Meistens haben die Menschen Angst, jemanden zu verfolgen, weil sie glauben, sie hätten nicht „genug Erfahrung“, wenn es um Beziehungen (und Sex) geht. Das betrifft nicht nur diejenigen, die noch nie eine Freundin oder einen Freund hatten, sondern auch diejenigen, die erst kürzlich aus einer langfristigen Bindung ausgestiegen sind.

Wenn Sie anfangen, über Ihre Beziehungsfähigkeiten nachzudenken, wird Ihnen das nur das Gefühl geben, dass Sie nie genug sind.

4. Frühere Beziehung und schlimme Trennungen
Nicht alle Beziehungen sind perfekt. Vielleicht gehören Sie zu den vielen, die körperliche oder verbale Misshandlungen (oder beides) erlebt haben. Oder vielleicht sind Sie von Ihren Verflossenen kontinuierlich stillgelegt worden. Diese ungesunden Beziehungen haben sich möglicherweise darauf ausgewirkt, wie Sie sprechen und sich verhalten, was sich dramatisch darauf auswirkt, wie Sie sich selbst betrachten und wie Sie sich anderen Menschen gegenüber verhalten.

Schlimme Trennungen können auch Ihr Selbstwertgefühl beeinträchtigen. Trennungen fassen in der Regel eine Beziehung zusammen, und das ist es, was gewöhnlich Spuren in den Herzen der Menschen hinterlässt. Gute Trennungen sind selten, und schlechte Trennungen sind die schlimmsten. Es ist oft, wenn all die versteckten Verletzungen und der Hass ausgesprochen werden. Worte, die wir zu diesen hitzigen Auseinandersetzungen hören, können das Vertrauen der Menschen erschüttern. Sie bringen sie dazu, sich zu fragen, ob sie bei ihrer nächsten Beziehung dasselbe Schicksal erwartet, was zu Unsicherheit und Zweifel an ihrer Beziehungsfähigkeit führt. Dasselbe gilt für diejenigen, die nicht den richtigen Abschluss finden.

Tipps, wie Sie Ihr Selbstwertgefühl aufbauen

Wenn Sie bei Verabredungen oder in der Beziehungspflege effektiver sein wollen, müssen Sie anfangen, Ihr Vertrauen aufzubauen. Deshalb haben wir diese effektiven Möglichkeiten aufgelistet, um Ihnen zu helfen, eine bessere Version von sich selbst zu sein.

#1 Passen Sie auf sich auf
Meditieren, Sport treiben oder ein Hobby finden. Versuchen Sie, sich an Aktivitäten zu beteiligen, die Ihnen helfen, körperlich, geistig und emotional ausgeglichen zu werden. Haben Sie Einfühlungsvermögen für sich selbst. Nehmen Sie sich Zeit, die Dinge zu suchen und zu wissen, die Sie glücklich machen, denn vor allen anderen sind Sie derjenige, der sich selbst besser kennen sollte.

#2 Glauben Sie, dass Sie genug sind
Hören Sie auf, danach zu streben, perfekt zu sein, und fangen Sie an zu glauben, dass Sie genug sind. Streben Sie nach Exzellenz statt nach Perfektion. Und wenn Sie nicht tun, was Sie erwarten, denken Sie daran, dass es immer ein nächstes Mal gibt. Seien Sie nicht zu hart zu sich selbst, wenn Sie scheitern, sondern verbessern Sie sich weiter und machen Sie es besser, wenn die nächste Gelegenheit kommt.

Der Mensch konzentriert sich auf das, was er erreicht hat
#3 Stoppen Sie den Vergleich
Einer der Gründe, warum Menschen sich selbst gegenüber unsicher sind, ist, dass sie vergleichen. Es wird immer jemanden geben, der besser ist als man selbst, also macht es keinen Sinn, sich ständig mit anderen Menschen zu vergleichen. Maximieren Sie Ihre Stärken und feiern Sie die Einzigartigkeit anderer Menschen. Sie werden nie mit sich selbst zufrieden sein, wenn Sie sich mit anderen vergleichen.

#4 Sehen Sie sich selbst als Individuum
Als Individuum sind wir einzigartig und haben unsere Unterschiede. Lassen Sie sich nicht von anderen Menschen diktieren, wer Sie sein sollen. Entdecken Sie Ihre Leidenschaft, finden Sie, was Sie wirklich genießen und wollen, und seien Sie Sie Sie selbst. Solange Sie nicht auf andere Menschen treten, sind Sie gut.

#5 Komplimente annehmen
Selbst wenn Sie glauben, dass die Komplimente, die man Ihnen macht, Schmeicheleien sind, glauben Sie es. Es kann nicht schaden, sich selbst zu schätzen. Manchmal sehen wir nur unsere Schwächen, und wir brauchen andere Menschen, die uns zeigen, was wir wert sind. Aber immer einen Herzcheck machen und diese Komplimente nah am Herzen (nicht am Kopf) und mit den Füßen auf dem Boden halten.

Kontrollieren Sie Ihr Selbstwertgefühl mit diesem Leitfaden für Frauen! Melden Sie sich einfach hier an, und wir schicken Ihnen diesen vollständigen Leitfaden zu, damit Sie 100% Selbstvertrauen gewinnen!
#6 Ändern Sie Ihre Denkweise
Ändern Sie Ihre Denkweise von negativ auf positiv, um Ihr Selbstwertgefühl aufzubauen. Ihre Wahrnehmung hat einen großen Einfluss auf Ihr Selbstvertrauen. Die Qualität des eigenen Denkens bestimmt die Zukunft eines Menschen, ob sie dunkel und elend oder hell und erfolgreich sein wird. Entscheiden Sie sich für eine gewinnende Denkweise, sie wird Ihnen den Kopf hochhalten, wenn die Chancen nicht zu Ihren Gunsten stehen. Ein positiver Mensch macht keinen leichten Rückzieher, wenn er schwierigen Situationen gegenübersteht, sondern er findet einen Weg, das Problem auf die leichte Schulter zu nehmen und es zu überwinden.

#7 Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie erreicht haben
Feiern Sie Ihre großen und kleinen Siege. Es wird Sie an Ihren Wert und Ihre Stärken erinnern. Anstatt über Ihre Misserfolge zu schmollen, schätzen Sie Ihre Erfolge. Schauen Sie, wie weit Sie gekommen sind und wie viel besser Sie heute sind als Sie selbst vor fünf oder zehn Jahren. Denken Sie an die Menschen, die Sie inspiriert und auf Ihre kleine Art und Weise unterstützt haben. Wenn Sie sich auf Ihre Errungenschaften konzentrieren, werden Sie inspiriert sein, mehr zu tun und besser zu werden.